WS|Crew

Generelles => Technik => Thema gestartet von: Faust am Juni 29, 2021, 05:30:58 Nachmittag

Titel: Microsoft Windows 11
Beitrag von: Faust am Juni 29, 2021, 05:30:58 Nachmittag
"Ab 2023 kann Microsofts neues Betriebssystem Windows 11 nur noch auf Laptops genutzt werden, in denen eine HD-Webcam verbaut ist. Das steht in einem nun veröffentlichten Dokument zu den Systemanforderungen des Betriebssystems."
https://www.focus.de/digital/computer/regelung-gilt-ab-2023-neues-microsoft-betriebsystem-bei-windows-11-werden-webcams-zur-pflicht_id_13446259.html#commentFormbegin

Das fängt ja gut an. Erinnert mich an den "always-online Zwang" den Sie bei der Xbox One einführen wollten.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: docower am Juni 29, 2021, 07:38:44 Nachmittag
Microsoft at their finest.

Gleich mal alle Intel-Macs, die bisher Windows über BootCamp verwendet haben, ausgeschlossen :D
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Juni 29, 2021, 08:11:50 Nachmittag
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie allen alten Laptops dann abschießen.

Windows 11 sieht aus wie Windows 10 in schöner.

Jetzt kann man auch Android Apps nutzen, angeblich über den Amazon Store.

MS macht das scheinbar ohne Gebühren. Müssen die auch machen, nachdem der eigene Store nicht läuft.

Und die Life Kacheln sind auch weg.

Es wird stärker mit Teams gekoppelt für Privat Anwender.

Virtuelle Desktops können unterschiedliche Wallpapers haben.

Und die Fensterverwaltung mit Anordung wird auch optimiert. Scheinbar als Symbol beim Fenster links oben.

Erscheinen soll es 2021.

Und das Hammer Feature wird der Gamepass sein mit Streaming. Damit kann jeder mit schwacher Hardware alle Spiele darin zocken.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Juni 29, 2021, 09:57:07 Nachmittag
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie allen alten Laptops dann abschießen.

Windows 11 sieht aus wie Windows 10 in schöner.

Jetzt kann man auch Android Apps nutzen, angeblich über den Amazon Store.

MS macht das scheinbar ohne Gebühren. Müssen die auch machen, nachdem der eigene Store nicht läuft.

Und die Life Kacheln sind auch weg.

Es wird stärker mit Teams gekoppelt für Privat Anwender.

Virtuelle Desktops können unterschiedliche Wallpapers haben.

Und die Fensterverwaltung mit Anordung wird auch optimiert. Scheinbar als Symbol beim Fenster links oben.

Erscheinen soll es 2021.

Und das Hammer Feature wird der Gamepass sein mit Streaming. Damit kann jeder mit schwacher Hardware alle Spiele darin zocken.

Windows 11 ist schöner?
Die Frage stellt sich doch eher, was man als "schön" betrachtet. Vista konnte schön sein mit "Aero @ it's best", ein in der Schlichtheit grandioses Windows 8.0 auf seine Weise auch.

Erst haben sie ein rein funktionales System immer bunter und überladener aber auch stylischer gemacht (man sehe sich die grottigen Windows 95 Farben und Backgrounds an). Dann fiel das alles ziemlich rigoros wieder weg. Wer erinnert sich noch an die Widgets und an Sidebar? Und nun erfindet man wieder neue Features, die vor ein paar Jahren weggefallen sind. Änderungen der Änderungen willen.

Die Laptops und vor allem stationären Computer werden wohl weiterfunktionieren ohne Webcam. Welches Ubternehmen würde "Aufrüsten", wenn dann absehbar wieder ein Downgrade folgte? Keines...
Und das will MS unter Garantie nicht! Eher werden sie wieder angeben, wie viele Fantastilliarden bereits das neueste Windows haben (weil es vorinstalliert ist und vermutlich allen anderen "hinterhergeworfen" wird). Das mit der Kamera wird vermutlich eine Vorgabe, damit es das Ding für Comouterhersteller vorinstalliert gibt. Wenn dann 60% der Hersteller sagen, sie installieren lieber Chrome OS, und verzichten auf die Kamera, dann würde MS blöd gucken. Aber die Kamera haben doch eh alle neuen mobilen Geräte (?). Bei Windows Phone 7 gab es seinerzeit auch solche Vorgaben. Vielleicht geht es *auch* um den Login. Weil "der Schäferhund von Peter" als "Kennworthinweis" (in Windows 10 auch ein "Muss") auch nicht mehr geht.

Und dann ist da ja auch das supernervige MS Konto, das auch "Pflicht" wird bei Windows 11. Jenes Konto, das dann ungewollt auf Firmen PCs den Xbox Avatar rumhüpfen lässt, ohne dass man das will und ohne dass es was nutzt.
Richtest ne Cloud ein und dann kommt "Schnubbl0r86 spielt gerade Hallo", am besten gleich auf der neuen "Hover" Taskleiste.  :-\
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: docower am Juni 29, 2021, 10:01:41 Nachmittag
Da geb ich dir recht @Nik. Ich fand Windows Vista gar nicht schlecht. Die Sidebar war toll, einige der Widgets auch. Selbst Windows 8 hat mir gut gefallen, das war konsequent durchdacht und mit seinem vollflächigen Startmenü und den Live-Kacheln hatte das Ding was.

Aber dieser Zwang zu TPM, der viele halbwegs aktuelle Laptops einfach ausschließt? Das finde ich schon krass.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Juni 29, 2021, 11:21:34 Nachmittag
Eigentlich ist Windows 11 ein Update von Windows 10. Aber MS braucht Aufmerksamkeit, also nennt man das Windows 11.

Ja das mit dem Konto ist Scheiße, braucht man aber bei Apple und Google auch um den vollen Umfang zu nutzen.

Chrome OS hab ich auch. Aber ein volles Betriebssystem ist das nicht. Und es zwingt dich alle Daten in der Cloud zu speichern. Zum Surfen, Netflixen, Facebooken, ... super. Zum richtigen Arbeiten eher nicht.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Juli 07, 2021, 08:37:06 Nachmittag
Das aktuelle c't Editorial vom alten Windows Freak Peter Siering bringt es auf den Punkt: wieder mal viel kosmetisches Gedöns, ohne endlich die Grundprobleme des Windows GUI in den Griff zu kriegen.

Was spielen einst eckige, dann abgerundete, ab Windows 8 wieder eckige, und ab Windows 11 wieder abgerundete Fenster oder eine viermalige Radikaländerung des Startmenüs seit Windows 7 eine Rolle, wenn bestimmte Dateien, die eigentlich zusammengehören, an verschiedenen Orten gespeichert werden, oder "Netzwerk" nicht mehr in der Systemsteuerung ist, sondern unter "Einstellungen"...
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Juli 19, 2021, 10:36:14 Nachmittag
Laut YT benötigt Windows 11 Intel CPU der achten Generarion. Hat etwas mit einem Verschlüsselungschip und DRM zu tun.

Gefällt mir gar nicht.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Juli 20, 2021, 09:31:26 Vormittag
c't hat die Testversion auf Raspberry Pi 400 installiert.
Die endgültigen Anforderungen sind wohl noch offen.

Was ich interessant finde für Windows 10: es kommt wohl noch ein fettes Update, und danach wohl nur noch Sicherheitsupdates. Klingt so, als würde die ewige nervigere Umbauerei Ende 2021 enden. Man hätte dann ein System, das gleich bleibt, an das man sich gewöhnen kann.
Die nervige Bastelei konzentriert sich ab Ende 2021 auf Windows 11.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Juli 20, 2021, 12:16:24 Nachmittag
Was ich interessant finde für Windows 10: es kommt wohl noch ein fettes Update, und danach wohl nur noch Sicherheitsupdates. Klingt so, als würde die ewige nervigere Umbauerei Ende 2021 enden. Man hätte dann ein System, das gleich bleibt, an das man sich gewöhnen kann.
Die nervige Bastelei konzentriert sich ab Ende 2021 auf Windows 11.

Das wäre super. Mir gehen die ganzen großen Updates von Windows 10 auf den Senkel.

Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: docower am Juli 20, 2021, 02:54:29 Nachmittag
Ich bin echt so froh kein Windows mehr nutzen zu müssen.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Juli 20, 2021, 03:26:16 Nachmittag
Ehrlich gesagt finde ich es besser, als die meisten (oder alle) anderen Systeme.

Ich habe in den "Nuller Jahren" jahrelang Mac OSX genutzt, das wurde im Laufe der Zeit immer nerviger und zuweilen unbedienbar. Der Weg in den Mainstream hat Apple Applikationen generell überhaupt nicht gut getan.
Ich habe Linux ausprobiert, um 2003 herum Suse, das damals aber "zugeschissen" mit tausenden Programmen war, unter denen du dann selbst das raussuchen musstest, was geht. Vieles war schier unbrauchbar. Und nur halbgare Soundtreiber brachten einen schier zur Verzweiflung. Später dann Ubuntu (hab jahrelang Ubuntu 10.10 auf einem Notebook aktiv genutzt), aber da ist man auch spätestens dann gescheitert, wenn man eben professionelle Schriftarten, Workflow etc. benötigt.
Windows habe ich in Version 8.1 auf einem zehn Jahre alten Vaio, und das ist echt ein super System, das nunmehr seit fünf Jahren ohne Neuinstallation (und ohne Updates, es ist offline) absolut sauber funktioniert. Die 10er Versionen sind nervtötend, wobei sie offline auch gut sind, wenn man dann einfach bei einer Version bleibt und sich daran gewöhnt. Das Nervtötende sind aus meiner Sicht die idiotischen Veränderungen, die sich letztendlich im Kreis drehen. Ich brauche keine Wetterinformationen in der Taskleiste, so etwas habe ich auch schon bei Windows Vista nicht gebrauchen können.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Juli 20, 2021, 03:54:13 Nachmittag
Ich war mit Windows 8.1 und Windows RT auf den ersten Surfaces Tablets sehr zufrieden.

Bei Windows 10 hatte ich mal ein Problem das nach einem Update der Computer sich nicht mehr mit dem Internet verbinden konnte.

Zwei Wochen hab ich im Internet recherchiert um das Problem zu lösen.

Das geht meiner Meinung gar nicht.

Ich verstehe auch nicht warum die Betriebssysteme immer größer und umfangreicher werden.

Ich brauche es nur um Programme zu starten, Dateien zu verwalten und ein paar Dokumente auszudrucken.

Also warum immer mehr Geschnösel, anstatt ein kleines feines  und optimiertes OS?

Ich glaube es wurde schlimm, als MS "Windows as a service" angekündigt hatte.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Juli 20, 2021, 11:53:16 Nachmittag
Ich war mit Windows 8.1 und Windows RT auf den ersten Surfaces Tablets sehr zufrieden.

Bei Windows 10 hatte ich mal ein Problem das nach einem Update der Computer sich nicht mehr mit dem Internet verbinden konnte.

Zwei Wochen hab ich im Internet recherchiert um das Problem zu lösen.

Das geht meiner Meinung gar nicht.

Ich verstehe auch nicht warum die Betriebssysteme immer größer und umfangreicher werden.

Ich brauche es nur um Programme zu starten, Dateien zu verwalten und ein paar Dokumente auszudrucken.

Also warum immer mehr Geschnösel, anstatt ein kleines feines  und optimiertes OS?

Ich glaube es wurde schlimm, als MS "Windows as a service" angekündigt hatte.

Windows war als Version "2000" damals top ausgereift. Da hat alles gefunzt. Stabil, schnell, perfekt.
NTFS konnte das schon, kein DOS Unterbau, allerdings 32 Bit. Windows 2000 in 64 Bit und mit moderne Browser sowie moderner Software, die darauf noch liefe = wäre ein Traum.

Mit XP wurde der Dateiexplorer verhunzt. Und es begann div. Ballast das System vollzumüllen. Andererseits war XP das erste (auch) 64-bittige Windows.

Mit Vista und 7 wurde manches besser (ganz erheblich die Sicherheit, vor allem aber die Stabilität), aber auch noch mehr Scheiße ins System reingerotzt.

Windows 8 war der Irrweg mit Kacheln und "Apps" (was ich im Sommer 2012 auch sofort gesagt hab), aber in vielen anderen Belangen das NOCH bessere Vista/7: Hyper V, verbesserter Explorer, noch höhere Sicherheit, viel besseres Design (vom Kacheldreck abgesehen), schlanker.
Die Leute haben sich über die Kacheln aufgeregt, aber sobals man bei Windows 8.1 das "Booten direkt zum Desktop" eingerichtet hatte (oder es meinetwegen eh nur via Konsole bediente), schlug das System alles Vorherige.

Windows 10 ist abstrus. Zwei Systemsteuerungen, zwei Taschenrechner, zwei Drucker APIs, zwei Photogalerien (zumindest wenn man von einem älteren Windows upgraded) und glaube drei Media Player.
Die "Fotogalerie" hat in der Windows 10 Ära ca. drei- oder viermal veränderte Funktionen bekommen und ist voller Bugs. Lausig.
Ca. 3 bis 4x hat man auch Privacy Settings zerfleddert auf verschiedene Bereiche des Systems und einfach nach Updates ungefragt auf die Voreinstellungen zurückgesetzt. Aber wichtig, dass es jetzt winen Newsfeed auf der Taskleiste gibt...



Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Juli 21, 2021, 09:09:12 Vormittag
Was mich stört ist das man immer versucht die Oberfläche zu verändern.

Und man findet dann Dinge in den Einstellungen an ganz anderer Stelle.

Warum einfach nicht mal das Altbekannte nur optimieren und verbessern.

Und irgendwann muss man auch mal einen Schnitt machen und den alten Ballast über Bord werfen.

Wer heute noch den Internet Explorer für irgendwelche Anwendungen benutzt der ist selbst Schuld.

Irgendwann muss man halt mal die alten Zöpfe kappen.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: docower am Juli 21, 2021, 09:13:41 Vormittag
Vor allen Dingen sind die Oberflächenänderungen ja nur an einigen Stellen. Wenn man in anderen Stellen nach Einstellungen sucht, ist man plötzlich in Windows 3.11 Dialogen.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Juli 21, 2021, 09:26:49 Vormittag
Was mich stört ist das man immer versucht die Oberfläche zu verändern.

Und man findet dann Dinge in den Einstellungen an ganz anderer Stelle.

Oder man findet sie nicht. Wie z.B. in der Systemsteuerung den Reiter "System".

Ich konnte früher das System einigermaßen blind bedienen. Heute ist es so, dass ich bei manchen Dingen wie ein Anfänger davorsitze und Zeit verplempert wird.

Dabei haben sich Desktops im Allgemeinen nicht groß verändern müssen. Auch ein Windows 98 (mit modernem Unterbau) könnte als Benutzeroberfläche alle Anforderungen von heute bewältigen.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: docower am Juli 21, 2021, 10:34:03 Vormittag
Ich hab letztens die Amiga-Workbench im Emulator laufen lassen, mit hoher Auflösung könnte man sogar dieses System noch laufen lassen.

Was sich halt in den letzten 20 Jahren geändert hat ist die Auflösung der Monitore. Es gibt welche mit relativ niedriger Pixeldichte, und es gibt welche die auf 22" 4K haben.

Ein modernes OS muss halt gut skalieren können, und das kann Windows einfach nicht. Statt dass man an der UI und deren Funktionalität rumschraubt hätte man lieber mit Auflösungen arbeiten sollen.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Juli 21, 2021, 11:04:28 Vormittag
Die Amiga Workbench dürfte (ich rate allerdings) nicht mal 32-bittig sein? Das würde bedeuten, dass man kaum mehr als 512 Mbyte RAM nutzen kann und auch heutige Festplatten/SSDs sinnlos wären?

Kann Amiga moderne Mediendateien abspielen?
Und wenn zwar 32 bit, aber nicht 64, dann scheitert schon das Abspielen eines Films mit mehr als 4 GByte, den müsste man dann splitten.

Wieviel Prozent der Amigas haben überhaupt einen schnelleren Prozessor als den 16-Biter 68000? 1% oder 2% vielleicht...

Ich denke, das ist alles arg theoretisch, schade, dass manche Systeme auf der Strecke geblieben sind.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: docower am Juli 21, 2021, 11:18:37 Vormittag
Ich meinte nur von der User Experience her, also dass es noch bedienbar wäre und eigentlich ganz gut läuft 😅

Ich kann den YouTube Kanal von "Dan Wood" empfehlen, der testet hin und wieder alternative Betriebssysteme, die sehr interessant sind!
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Juli 21, 2021, 06:01:49 Nachmittag
Geile Videos von dem Dan Wood! :)
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Juli 21, 2021, 08:43:15 Nachmittag
Was hab ich den Amiga geliebt. Hatte einen 1000.

Und die PC Anwender waren immer ganz neidisch. Die hatten damals nur DOS und Anwendung mit ASCII Text. Keine Grafik.

Bei dem Demo wo die Katze läuft und sich das Bild noch dreht sind denen immer die Augen rausgefallen.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Juli 21, 2021, 09:25:06 Nachmittag
Der 1000 war aber auch teuer wie Sau.
Also 1985 bis 1987 war das Ding jenseits von gut und böse.

Gen Ende 1987 mit dem A500 erreichte man den Massenmarkt.

Aber ab 1985 recht erschwinglich war der Atari ST, der mit TOS (GEM Ableger) auch eine per Mouse bedienbare Oberfläche hatte für 1000 Mark rum. GEM gab es auch für PCs und war m.E. verbreiteter als Windows. Windows war in Version 1 und 2 im Grunde nur eine Art "Shell". Gab aber auch DTP Programme, die Windows als "Runtime" mitbrachten, also man installierte das DTP Programm und dann wurde mit dem Programm das (mit eingebaute) Windows gestartet. Dazu dann für 180 Mark oder so ne Mouse :)

Prob war dabei aber das Gegammel mit dem Speicher, bei DOS (und somit Windows) ging nur 640 KB, und mit Müh und Not konnte man noch das Upper Memory (bis 1 MB) belegen. Gab auch Windows 386 (und später Windows ab Version 3.0), das Extended Memory nutzen konnte, aber da wurde das gesamte System zerballert, wenn nur ein Bit sich buchstäblich danebenbenahm.

Aber gut, Amiga über 1 MB hatte damals auch kaum jemand.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Juli 22, 2021, 09:34:44 Vormittag
Ich weiß noch, ich war damals Schüler und eine Packung 3,5'' Disketten kosteten 70 DM.

Das war damals eine Menge Holz für zehn Disketten.

Und als ich mit dem Flugzeug unter der Golden Gate Brücke mit 5 fps durchgeflogen bin dachte ich mein Herz bleibt stehen  ???

Solch eine realistische 3D Grafik gab's vorher nicht.

Leider konnte ich mir keinen Archimedes leisten. Das Teil war von der Geschwindigkeit, selbst im Basic der Wahnsinn.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Juli 22, 2021, 09:07:48 Nachmittag
Auf dem gab es aber geschätzt nur ein Spiel, Zarch. Das andere waren eher 1:1 Amiga-Umsetzungen?
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Juli 22, 2021, 10:45:31 Nachmittag
Und das wurde auf Amiga als Virus portiert.

Aber die RISC CPU war damals ein neuer Ansatz für Computer.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: docower am Juli 26, 2021, 02:28:49 Nachmittag
Und heute läuft quasi jedes Gerät (außer Windows-PCs und Macs vor 2021) mit einer RISC basierten Maschine.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Juli 28, 2021, 07:24:07 Vormittag
Der M1 Chip von Apple soll eine echte Granate in Bezug auf Performance sein.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: docower am Juli 28, 2021, 07:33:36 Vormittag
Ja klar. Aber die Intel-Macs gibts ja auch noch, und wird es noch eine weile geben, und ich schätze die Möglichkeit schon sehr, auch mal Windows nicht virtualisiert starten zu können.
Nicht dass ich das häufig mach weil Windows für mich sehr unangenehm zum bedienen ist, aber manche Software gibts halt immer noch nur auf Win (insb. im Emu-Bereich)
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am August 18, 2021, 12:28:23 Nachmittag
Oh toll, nach einem weiteren Update wurde zum x-ten Mal die Windows 10 "Fotogalerie" verändert. Man kann bei einem Zoom des Bildes auf Originalgröße nicht mehr scrollen, sondern das Bild bleibt fixiert.

So ein unbrauchbarer Müll. Für div. Photodatenbanken, die ich einfach mit Windows Bordmitteln bedient hab, ist das quasi ein No Go.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am September 24, 2021, 11:50:38 Vormittag
Surface go 1 hab ich, bin echt am Überlegen ob ich mir das Surface go 3 (mit Windows 11) hole.
Könnte auch das Surface go 1 mit Windows 11 upgraden (wäre aber gefährlich nahe an den Mindestanforderungen, bestimnt nicht performant), aber es klingt für mich schon gut, lieber das künftig nur noch mit Sicherheitskram geupdated Windows 10 zu nutzen, bei endlich nicht mehr herumdoktorn seitens MS an den "Features".  :)
Aber Surface go 3 wäre dann die Spielwiese, irgendwann muss man sich ja doch mit der Weiterentwicklung befassen.
Und vielleicht ist das Ding mit Gamepass *auch* ganz patent als eine Art Handheld. Schon auf dem jetzt zwei Jahre alten Surface go laufen durchaus einige Spiele gut.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am September 24, 2021, 12:05:16 Nachmittag
Kauf dir kein Surface go. Die haben zuwenig Leistung.

Und Surface Tablet und Surface Laptop sind teure Design-Teile, mit zuwenig Schnittstellen.

Für das Geld bekommst du einen schönen Laptop mit viel mehr Hardware drin.

Und denk dran für die Surface brauchst du ein Tastatur, die kostet mindestens 100 Euro.

Und Windows 10/11 Programme  sind nicht optimiert für Tabletbedienung.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am September 25, 2021, 12:21:53 Vormittag
Kauf dir kein Surface go. Die haben zuwenig Leistung.

Und Surface Tablet und Surface Laptop sind teure Design-Teile, mit zuwenig Schnittstellen.

Für das Geld bekommst du einen schönen Laptop mit viel mehr Hardware drin.

Und denk dran für die Surface brauchst du ein Tastatur, die kostet mindestens 100 Euro.

Und Windows 10/11 Programme  sind nicht optimiert für Tabletbedienung.

Das ist so typischer Quatsch, der in den Medien kolportiert wird. Hab das Surface go 1 (sogar mit nur 4 GB) und das Ding läuft wie eine Eins. Hab mit iTunes einiges an Musik drauf, guck mir Videos an und hab z.B. Steamworld Dig 2 in astreiner Grafik ruckelfrei auf dem Gerät gezockt, sieht genauso aus wie auf PS4 oder Xbox One. Und selbst Affinity Photo läuft völlig ok für meinen Kram.

Die Tastatur für Surface go hab ich, die gab es sogar ohne Aufpreis vor knapp zwei Jahren dazu. Die müsste sogar am Surface go 3 laufen. Da ist im schnelleren Model jetzt ein Core i3 drin.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am September 25, 2021, 12:28:07 Vormittag
Komm schon Nik. Windows 10 mit 4 GB oder einem I3 Prozessor.

Da ist ja fast jedes Android Handy potenter.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am September 25, 2021, 08:08:57 Vormittag
Das stimmt einfach nicht.
Ich habe auch Zugang zu einem Asus Notebook mit 16 GB, bei den Office und Multimedia-Dingen ist das Surface go mit 4 GB nicht (fühlbar) langsamer: Bootzeit wenige Sekunden, jede Applikation ist im Nu geöffnet. Bei Benchmarks mag das anders aussehen.
Was anderes mag auch sein, wenn jemand eine riesige Lightroom Bibliothek hat oder Bildbearbeitung mit Dutzenden Ebenen, aber das mach ich halt nicht. Ein paar hundert Photos sind inzw. dennoch drauf = problemlos.

Was können denn die Android Handys? Da geht es schon der grottigen Touch Oberfläche mit der Unbedienbarkeit los, wo ich allein in diesem kurzen Text hier elf Fehler korrigieren muss. Bei Surface kann man auch Stift, Mouse, Keyboard nutzen, all das ergänzt sich prima.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: link am September 25, 2021, 10:21:37 Vormittag
Ich find so ein surface garnicht mal so übel. Ist quasi die Switch unter den Notebooks.  8)
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am September 25, 2021, 02:01:09 Nachmittag
Es ist halt ein Tablet... man könnte auch für 100-200€ ein Android Tablet nehmen für reine Multimedia Dinge (in der Preisklasse dann aber oft mit geringerer Auflösung und "noch" lahmeren Prozessoren). Da ist Surface teurer. Man könnte auch ein iPad nehmen. Aber mit dem iPad geht je nach Anwendungszweck auch nicht so einfach alles bezüglich Produktivität. Surface bietet halt allen Kram aus der Windows Welt. Gerade für typische Indie-Spiele reicht die Performance; Flugsimulator wäre hingegen sicher eher eine schlechte Idee.
Natürlich kann man für 350€ auch irgendein Notebook kaufen (kann mehr, hat eine bessere Tastatur, ist aber auch größer), aber das Surface ist halt ein Tablett.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am September 25, 2021, 02:39:33 Nachmittag
Ich hab auch ein Surface.

Aber Windowsprogramme im reinen Tabletmodus zu bedienen, ohne Maus und Tastatur, ist ein Krampf.

Die Programme sind einfach nicht dafür ausgelegt.

Surfen, Youtuben, Netflixen, ... geht.

Und der MS Appstore mit angepassten Apps ist ziemlich leer.

Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am September 25, 2021, 11:28:21 Nachmittag
Auf die albernen Apps verzichte ich dankend...  :D ich hab die Windows Bordmittel bzw. Affinity für Photos, iTunes für Musik und den von MS vorinstallierten Videoplayer. Und das ist schon alles, dazu ein paar Spiele.

Unter Windows 11 wird sich auch bezüglich des Store viel ändern, weil da bestimmte Dinge (APIs mehrerer Stores) zusammengeführt werden. Dadurch wird prinzipiell wesentlich mehr erhältlich sein, wobei diese App Stores im Grunde auf allen Systemen eine Krankheit sind. Ich behaupte, man kann inzw. auch ein iPhone oder Android Gerät fast mit der vorinstallierten Software nutzen, zumeist ist die besser. Das Allermeiste in den Stores ist grottenschlecht, natürlich bestätigen Ausnahmen da die Regel. Eine Müllhalde mit Millionen nutzlosen Ramsch "Apps", und man überlässt es dem Nutzer, dort hochwertiges zu finden, das wie eine Nadel im Heuhaufen versteckt ist.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am September 26, 2021, 08:31:37 Vormittag
Windows 11 wird den Android Store von Amazon integrieren.

Das macht MS nur, weil der Windows Store gescheitert ist.

Leider fährt MS immer noch zweigleisig.

Programme die ihre eigenen Installationen und Deinstallationen haben und Apps bei denen das sauber geregelt ist.

Warum MS nicht mal einen Schnitt wagt ist mir unverständlich. Selbst der IE wird noch mitgezogen.

Und beim Office merkt man, unter der Fassade steckt immer noch das alte Office.

Ist genauso inkonsistent wie die Einstellungen und die Systemsteuerung.

Für mich hat die Seuche angefangen als man Windows as a service titulierte.

Hätte man Windows 7 eine moderne Oberfläche verpasst, wäre die Mehrzahl der User zufrieden gewesen.

Heute geht die größte Gefahr für Windows nicht von Schadsoftware aus, sondern von den eigenen Patches und Funktionsupdates. Absolut mangelnde Qualitätskontrolle.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am September 26, 2021, 09:52:21 Vormittag
Die Seuche war Windows 8, dass man den schwachsinnigen "App"-Müll aus Zeitgeist Gründen integrierte und ein unausgegorenes System herauskam mit mehreren Systemsteuerungen, mehreren vorinstallierten Videoplayern, mehreren Bildanzeigen usw.

"Apps" waren und sind Hipster Blödsinn. Man fing dann auch an, ein 1000€ Programm wie Photoshop als "App" zu firmieren und machte auch solche Programme damit kleiner, als sie sind. Natürlich war und ist Photoshop eine "Applikation", aber durch den willkürlichen Bruch mit den alten Bezeichnungen und der Verwirrung komplett unterschiedlicher Arten, sie zu installieren, hat man viel kaputtgemacht. Dabei war die Desktop Oberfläche von Windows 8.1 nachher richtig gut, würde ich dem sperrigen Windows 7 ohne Weiteres vorziehen. Der Hang zu Windows 7 vieler erinnert mich an den Hang zum grottigen Windows XP. Wenn dann manche Klugscheißer auf die Idee kommen, noch die Updates für Windows XP embedded zu installieren ("ha ha, so kann man sich immer noch den Umstieg sparen"), damit ein 19 Jahre altes OS weiter funktioniert, frage ich mich eher, welchen Geisteszustand die haben. Windows XP sah ja weder schön aus, noch war das so, dass es wirklich rund funktionierte. Und ich weiß nicht, jeder moderne Prozessor muss da gnadenlos schlecht laufen.

Hatte auch mal eine alte Photoshop Version sehr lange genutzt (von 2002 bis 2014 oder so was, über zehn Jahre, wollte halt viel Nutzen aus der Investition ziehen), aber da zeigte sich bei einer neuen Version, dass die so viel besser funktionierte. Die alte Version war halt noch überhaupt nicht auf Multi Core Technologie ausgelegt (und logischerweise auch 32 bit), da war das neue Programm dann wirklich um ein Vielfaches (!) schneller bei großen Dateien. Zum Teil kann man es m.E. auch übertreiben mit dem Verbleiben bei alten Programmversionen oder Betriebssystemen.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am September 26, 2021, 10:59:23 Vormittag
Ich denke Apps sind die Zukunft. Das Betriebssystem wird in den Hintergrund treten und dann spielt es keine Rolle mehr, ob du einen Windows, Macintosh, Linux, Chromebook Rechner hast.

Du nutzt einfach die App auf einem beliebigen System.

Und der große Vorteil von Apps sind die saubere Installation und Deinstallation. Sowie deren Einschränkung nicht ins OS eingreifen zu dürfen.

Bei jedem Windows Programm kannst du dir nie sicher sein, ob es die richtige Quelle ist, ob es nicht Zusatzsoftware installiert und mit Klick auf den OK Button bekommt das Installationsprogramm Admin Rechte.

Das hat erstmal nichts mit dem ganzen Müll zu tun, der in die Stores wandert. Den gibt's nämlich auch für normale Windows-Programme massenhaft.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Clorell am Oktober 07, 2021, 10:20:13 Vormittag
Windows 11 kann man sich nun herunterladen. Wer es noch nicht in den Updates finden kann, hat die Möglichkeit, es über dieses Media Creation Tool zu holen. Ich habe es gestern über Windows 10 installiert. Hat ungefähr eine dreiviertel Stunde gedauert, bis es installiert werden konnte.

Bisher habe ich noch nicht so viel ausprobiert. Was mir aber gleich auffiel, war das Start-Menü. Dieses empfinde ich irgendwie mehr verschlimmbessert. Warum muß man ständig optisch immer alles wieder so dermaßen stark verändern, daß man es nicht mehr wiedererkennt. Verstehe ich nicht. Bei Windows 10 war doch zuletzt größtenteils optisch alles gut geregelt.

Ebenfalls selbtsam empfand ich, daß die Taskleistensymbole auf einmal unten mittig waren. Das kann man zwar ändern und wieder so einstellen wie gewohnt, aber es nervt dennoch irgendwie. Ein paar Symbole sehen ebenfalls leicht verändert aus und wurden etwas der aktuellen Zeit angepaßt. Dennoch erinnert mich das jetzt wieder mehr an irgendwelche Touch-Geräte. Gefällt mir jetzt weniger, aber gut. Man muß halt ein Wenig mit der Zeit gehen.

Sonst ist bisher für den Ottonormalverbraucher wie es scheint, mehr alles soweit beim Alten geblieben, so daß man es wiedererkennt. Die tiefere Materie muß ich aber auch erst noch erforschen.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Oktober 07, 2021, 11:05:05 Vormittag
Ich hoffe inständig das man mir Windows 11 nicht automatisch als Update aufspielt.

Mir reicht die die Update Politik von Windows 10 mit den Updates und ihren ganzen inkludierten Fehlern.

Und das mit TPM 2 als Voraussetzung ist eine Unverschämtheit.

Ich werde nicht auf Windows 11 umsteigen. Mir reichen die restlichen Sicherheitupdates für Windows 10 bis zum Ende des Supports.



Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: DerDelf am Oktober 07, 2021, 08:01:38 Nachmittag
Bin auch noch auf der "Warteliste", Bios TPM ist aktiviert, kann von mir aus also los gehen. :)
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: DerDelf am Oktober 08, 2021, 08:25:34 Nachmittag
Puh, etwas holprige Umstellung und man hat wieder so Vieles neu geordnet, anders designed und dann noch der Treiber/Updatespaß für die Hardware und Programme.  :-X

(https://i.postimg.cc/x01NJ6VH/Desk.png) (https://postimg.cc/5HqJCzLZ)
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Oktober 08, 2021, 09:46:42 Nachmittag
Tja,

der Beta Test ist jetzt online  ???

Die größte Gefahr für Windows sind die Microsoft Updates. Ich vermute mal das Gefrickel geht weiter.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: DerDelf am Oktober 08, 2021, 09:50:38 Nachmittag
Eher die vorschnellen Updates, weil man sich mal wieder die längere Testphase spart. Aber man will ja von zwei großen Updates auf Eines pro Jahr herunter. Mal gucken, was das bringt.  :)
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Oktober 08, 2021, 09:55:23 Nachmittag
TPM 2 bestimmt mehr DRM.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: DerDelf am Oktober 08, 2021, 09:58:38 Nachmittag
Das wäre bei der Menge an On/Offline Werbung und Einbindung derselbigen, welche man nach der Installation erstmal abstellen sollte meine geringste Sorge. Denk dir einfach eine Mobile Gaming Plattform wie den Google Playstore und die Werbung bei der Google Suche und man hat da schon ein gutes Gefühl, was man da alles rausfiltern darf, wenn man die entsprechenden Punkte nicht deaktiviert.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Oktober 09, 2021, 01:43:44 Vormittag
Man beachte die farblich ans Wallpaper angepasste Schrift "Hilfe anfordern" und "Feedback senden".  ;)

Der Wechsel bleibt jedenfalls, dass sich eine eher hässliche Version mit einer schönen abwechselt.

Windows 11 - schön
Windows 10 - hässlich
Windows 8 - schön
Windows 7 - hässlich
Windows Vista - schön
Windows XP - hässlich
Windows 2000 - schön
Windows NT 4 - hässlich
Windows NT 3.51 - schön

Ob nun Vista der Bedienungsprimus war, oder Windows 8 in irgend einer Weise intuitiv... auf jeden Fall hatten sie die schönere Oberfläche. Vista war auf seine Weise cool mit Aero at it's best, Windows 8 schlicht und elegant.
Windows XP war grottig, Windows 7 will man heute absolut nicht mehr ansehen (es ist bunt und überfrachtet, frage mich echt, warum so viele immer noch daran hängen) und Windows 10 gefiel mir von Anfang an nicht besonders mit dem eher mülligen Ansatz zwei Systemsteuerungen unterzubringen. Bei Windows 8 waren die wenigstens noch getrennt und jeweils vollständig.

Achja, NT 3.51 war genial, geiler weiterentwickelter 1994-mässiger Windows 3.1 Style mit herrlichen Schnörkeln (selber Style auch bei Office 6.0 und in den sehr frühen Photoshop Versionen bis 4.x), aber durch und durch 32-bittig und modern und vor allem stabil. Das System kam 1994 und kann locker mit 4 GB umgehen, wo die damals gängigen Rechner (selbst Server) eher 1000x weniger Speicher hatten. Und einige bis heute in Windows erhaltene Gimmicks stecken drin, z.B. ein Software CD Player (CDs waren 1994 ja das Nonplusultra) und das Pinball (eine Zeitlang gab es die in den Plus Paketen von Windows, ab etwa XP oder 2000 war es dann im System drin). Windows NT 3.51 konnte man sogar auf das später veröffentlichte Windows 95/98/ME GUI umstellen. Achja, und vor allem das: damals hat alles einfach funktioniert. Der Irrsinn, Software "des Veränderns wegen" zu verändern, kam damals noch nicht zum Zuge. Auch die (leider 16-bittige) Office Version von 1994 (6.0) war einfach logisch und funktional.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Oktober 09, 2021, 06:38:20 Vormittag
Was nützt dir ein schönes Betriebssystem, wenn die Updates nicht vernünftig laufen oder verbugt sind?

Ich hatte mal eine Windows 10 Update, da konnte ich mich nicht mehr mit den Internet verbinden (weder per Wlan noch Netzwerkkabel).

Eine Woche musste ich recherchieren und ausprobieren, bis ich die Lösung gefunden hatte.

Was macht da der Normalanwender?

Und erst letzt hat es wieder ein Defender Update nicht installieren können.

Solche Sachen gehen meiner Meinung gar nicht!!!

Mich nervt es auch das man Updates nicht abstellen kann seit Windows 10. Nur mit dem Trick getaktete Verbindung.

Warum optimiert man mal nicht einfach das was man hat? Macht es schlanker und schneller.

Nein, ich brauche keinen Newsfeed oder sonstiges.

Windows 7 mag zwar total veraltet sein, aber die Updates liefen und das Betriebssystem hat dir nicht ständig mit neuen Features in die Fresse getreten.

Mit Windows 8 kam ich auch sehr gut zurecht. Hätte MS das Startmenü drin gelassen, wären die Anwender zufrieden gewesen.

Aber Windows ist halt Windows. Bei jeder neuen Version sind die Features und Einstellungen woanders zu finden. Und ab Windows 8 hat man die Einstellungen und die Systemsteuerung. Wer denkt sich sowas aus?

Und wie zum Teufel schafft es Linux Updates zu machen, ohne das man den Computer neu starten muss?

Beim letzten großen Windows 10 Update meines Rechners mit Festplatte (I7 CPU, Geforce Karte, 12 GB Ram, ...) war der Computer 6 h mit dem Update beschäftigt. Da kannst du nur noch den Kopf schütteln.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Oktober 16, 2021, 06:44:25 Vormittag
Die Reviews von Windows 11 fallen durchschnittlich aus.

Windows Area empfiehlt es nicht sich Windows 11 mit dem Media Creation Tool sich eine Windows 11 Version auf einen Rechner zu spielen, der die Windows 11 Voraussetzungen nicht hat. Das funktioniert zwar, man bleibt aber an dieser Version hängen und Sicherheitupdates sind auch nur an diese Version gekoppelt.

Bleibt man bei Windows 10, so erhält man Sicherheitupdates bis 2025.

Im Moment besteht als keine Notwendigkeit zu wechseln, weil Windows 11 recht wenig neue Features bietet.

Und in Benchmarks erzielt Windows 11 identische Ergebnisse wie Windows 10. Das ist kein Wunder, da Windows 11 ja eigentlich nur ein größeres Update von Windows 10 ist.


Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Oktober 16, 2021, 11:55:05 Vormittag
Wobei solche "Reviews" auf ihre Weise auch Bullshit sind (hab ja selbst hier zwei Wochen nach Windows 10 Release Windows 10 "getestet", forget it)...
Ob Windows 11 "gut" ist, wird man sehen, wenn es einige Jahre auf dem Markt ist. Läuft es stabil, lässt man seitens MS die mitgebrachten Anwendungen in Ruhe, oder wird wieder rumgedoktort, wie z.B. an "Fotos", dessen Benutzerführung etwa viermal geändert wurde, wohlgemerkt innerhalb der Win10 Ära... Welche MS "App" ist inzw. für Musik da? Windows Media Player? Groove? Zune?
Und wofür ist immer noch der Internet Explorer dabei, wenn doch MS selbst den Edge (der vor rund 18 Monaten auch reichlich umgekrempelt wurde) etablieren will...???
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Legio X am Oktober 16, 2021, 01:23:04 Nachmittag
Der IE ist dabei, damit sichergestellt ist das ein paar uralt Anwendungen immer noch laufen.

Ich vermute mal die Abschußsequenzen für Atomraketen  ???



Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: southflorida am Oktober 16, 2021, 01:52:56 Nachmittag
Der ganze Kern ist und bleibt gleich.
Das Windows 11 ist einfach ein schöneres Windows 10 (Windows 10X war ja mal angedacht für einige neue Geräte und sah so aus). Dann allerdings abstruse Systemanforderungen, die beim Win10 Support Aus 2025 für viele (Unternehmen) wieder mal Hardware-Neukauf zum "Muss" machen (selbst wenn sie nicht wollen: rechtlich wird nach Support Aus der Umstieg wohl sehr relevant). Man wird wieder Embedded Systeme umrüsten müssen etc., einen ganzen Rattenschwanz zieht das mit sich: Plastik Müll, obwohl die Geräte eigentlich noch ok wären usw. Die gleiche Kacke wie bei Apple halt. Nun, das alles scheint dem Umweltschützer nicht so wichtig, der will lieber einen hohen Benzinpreis.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Clorell am Oktober 17, 2021, 09:04:06 Nachmittag
Beim Laptop meiner Mutter geht es aktuell nicht. Wobei ich erst noch einmal schauen muß, ob man das TPM erst im Bios noch aktivieren muß. Der Laptop ist jetzt auch schon wieder nicht mehr ganz so frisch. Muß mal auch schauen, ob mein alter ASUS das auch noch unterstützt. Sonst müßte man ja über Umwege Windows 11 draufknallen.
Titel: Antw:Microsoft Windows 11
Beitrag von: Clorell am Oktober 23, 2021, 08:39:52 Vormittag
Ich habe Windows 11 jetzt mal auf meinem alten Laptop installiert. Man macht sich einfach einen USB-Stick mit Windows 11 mittels dem Microsoft Tool, bootet den Stick, geht dann mit Shift und F10 in die Eingabeaufforderung und gibt Regedit ein, womit man dann in die ganze Registrierung kommt. Da nimmt man ein paar Einträge vor und schon kann man installieren.

Sämtliche Updates funktionieren aktuell problemlos. Ich merke keine Einbußen aktuell bei der Leistung und Windows kräht auch nicht wegen dem fehlenden TPM 2.0 oder daß mein Prozessor nicht mehr unterstützt werden würde wie vorher.